Burnout-Faktoren und Lösungsansätze

Im Allgemeinen geht man heute davon aus, dass Burnouts zu einem großen Teil in Zusammenhang mit der Arbeitssituation stehen. Aus diesem Bereich werden die meisten Fälle berichtet. Aber es gibt auch Menschen, die sich ohne erkennbaren Stress plötzlich ausgebrannt fühlen und nicht wissen, warum.

In der Arbeitswelt sind es natürlich vor allem der Druck, der durch eine hohe Arbeitslast und nicht zu bewältigende Zeitvorgaben die auf einem lasten. Ein anderer Faktor sind weiche Ursachen, wie zum Beispiel das Arbeitsklima: Wie gut kommt man mit den Kollegen zurecht? Mag man den Chef und was hält er selbst von seinen Mitarbeitern? Kann man Vorschläge machen oder werden die oft abgebügelt? Bisweilen entsteht Frustration auch aus dem Gegenteil von Druck, nämlich wenn man sich komplett unterfordert fühlt oder Arbeitsroutinen extrem langweilig sind. Wechselnde Arbeitszeiten und Schichtarbeit können ebenso zum Burnout beitragen.

Der andere wichtige Faktor ist aber die eigene Persönlichkeit. Die meisten Patienten haben zu hohe Ansprüche an sich selbst, wollen perfekt sein, haben aber gleichzeitig kein großes Selbstwertgefühl. Das reicht schon, beim 2351494889_75c59f08da_zkleinsten Problem ein Versagen zu sehen. Wer dann auch noch schlecht mit Frust umgehen kann, ist schnell gefährdet, ein Burnout-Syndrom zu entwicklen. Ebenso betroffen sind Menschen, die ein zu großes Harmoniebedürfnis haben. Finden sie nicht die Anerkennung die sie suchen, schleicht sich schnell Frustration ein, die zum Stress führen kann. Solche Menschen haben dann auch Probleme, nein zu sagen. Das kann aber zur Folge haben, dass sie mehr Aufgaben bekommen, als sie bewältigen können, nur, um eben die Anerkennung zu bekommen es geschafft zu haben.

Die gute Nachricht: Wer diese Faktoren kennt, kann sie auch erkennen und daran arbeiten, dass sie eben nicht zu psychischen Problemen führen. Ärzte, Psychologen und Therapeuten, Kurkliniken und Trainer bieten heute eine breite Palette an Therapie- und Präventionsmöglichkeiten an, in denen die Patienten lernen, Bewältigungsstrategien zu entwickeln und ein neues Selbstbild ihrer Persönlichkeit zu finden.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *